Zum Inhalt springen

Portfolio Performance Abgleich mit IB-Kontoauszug

Portfolio Performance (PP) ist ein Open Source Programm zur Berechnung der Performance eines Gesamtportfolios über verschiedene Depots und Konten hinweg. PP unterstützt den Import von IB CSV Kontoauszügen. Der Import bucht bei einem Stillhaltergeschäft den Verkauf einer Option mit einem negativen Bestand und die Glattstellung als Kauf mit Bestandsausgleich. Um eine geeignete Performance-Berechnung zu erhalten muss das Kauf-Datum vor dem Verkauf-Datum liegen. Diese Anpassung muss jedoch nach dem Import manuell von Hand geändert werden.

Um den Aufwand der Anpassung von Hand zu umgehen, unterstützen wir die Bereitstellung von CSV Import Dateien mit verschiedenen Inhalten und Einstellungen. Der Standard-IB-Import im PP erwartet eine XML-Datei. Damit der IB CSV-Export zur Erstellung der Finanzübersicht auch hier verwendet werden kann, nutzen wir ebenfalls das IB-CSV-Export Format. Wir erzeugen einen Abgleich und Import für PP mit folgenden Auswahlmöglichkeiten und Eigenschaften:

  • Die Datenbereitstellung und der Start zum Abgleich erfolgt durch die Bereitstellung der Export CSV Datei vom PP ergänzend zur IB CSV Datei auf dieser Seite. Wir prüfen dann welche Transaktionen bereits von Hand verbucht wurden und berücksichtigen nur nicht vorhandene Transaktionen für einen Import in PP. Im PP bestehende Transaktionen werden hinsichtlich des Datums und Ertrags abgeglichen. D.h. du kannst deine Transaktionen im PP manuell pflegen und sie später mit dem IB Kontoauszug abgleichen.
    Der PP Import kann aber auch ohne PP CSV Bereitstellung, d.h. ohne Abgleich erstellt werden, dann werden alle Transaktionen als neue Kontobewegung angelegt. Es werden dann die Konten-Namen „Neues-Konto-EUR“ und „Neues-Konto-USD“ als neue Import-Konten angenommen.
  • Die Prüfung erfolgt einzeln für jedes IB Währungskonto. Auch die erzeugten PP CSV-Importdateien werden entsprechend getrennt bereitgestellt.
  • Der PP Import kann klassisch mit einer Stillhalter-Eröffnung als Verkauf und Glattstellung mit Kauf zu einem späteren Zeitpunkt erstellt werden. Wähle hierzu im PP Upload bei „Portfolio Performance Ausleitung“ die Einstellung „Kauf/Verkauf“ und bei „Portfolio Performance Datum Kauf-/Verkauf-Wechsel“ wähle „Nein“.
  • Alternativ, wenn Eröffnung und Glattstellung in der Datenbereitstellung vorhanden sind, können Verkauf- und Kaufdatum getauscht werden, so dass der Kauf zum eigentlichen Verkaufsdatum erfolgt und der Verkauf zum Kaufdatum. Dieses hat den Vorteil, dass Kauf und Verkauf dann zeitlich nacheinander erfolgen und kein negativer Wertpapierbestand besteht. Die im PP enthaltenen Performance Berechnung sind damit dann wieder vollständig nutzbar. Wenn die Option ohne Glattstellung ausläuft, wird bei einem Tausch als Kaufbetrag 0.00 eingetragen, ansonsten ist der Verkaufbetrag 0.00. Sollte jedoch in der Datenbereitstellung der Verkauf oder Kauf fehlen und nur eine Transkation des Stillhaltergeschäfts vorhanden sein, oder die Eröffnung des Stillhaltergeschäft in einem Vorjahr erfolgt sein, so kann kein Datumstausch erfolgen. Insofern hat dieser Datumstausch gewisse Einschränkungen. Wenn der Tausch erfolgen soll, wähle bei „Portfolio Performance Ausleitung“ die Einstellung „Kauf/Verkauf“ und bei „Portfolio Performance Datum Kauf-/Verkauf-Wechsel“ die Einstellung „Ja“.
  • Eine weitere Möglichkeit ist die Options-Erträge nicht als Wertpapierertrag sondern als Zinseinnahme im PP zu importieren. Dieses hat den Vorteil, dass die Optionserträge gezielt als Zinseinnahme des zugeordneten Kontos ausgewertet werden können. Aus unserer Sicht hat diese Import-Art den Vorzug, da sie auch jahresübergreifend problemlos nutzbar ist und gute Auswertungsmöglichkeiten bietet. Die Stillhaltereröffnung wird dabei als Zinseinnahme und die Schließung als Zinsbelastung gebucht. Mit der Transaktion verbundene Gebühren und Steuern werden als eigene Positionen erfasst. Wähle für diese Variante bei „Portfolio Performance Ausleitung“ die Einstellung „Zins“. Diese ist bereits voreingestellt wenn du auf die Seite zum Upload weitergeleitet wirst.

Ein weiterer Vorteil der Zins-Einstellung ist, dass die Option nicht als Wertpapier in das Depot eingebucht wird, somit auch kein negativer Depot-Bestand beim Optionsverkauf entsteht und dadurch auch keine Depot Wertaktualisierung notwendig ist, die im PP für Optionen nicht unterstützt wird. Man umgeht somit diverse Probleme.

Die Datenbereitstellung der IB-Daten erfolgt mit den gleichen Schritten und gleichem Inhalt wie die Erstellung der steuerlichen IB Finanzübersicht und ist hier beschrieben. Du kannst dir somit in einem Schritt beide Ausleitungen als Übersichtsberichte erstellen lassen.

Hast du im PP von Hand Transaktionen eingepflegt, empfehlen wir den Datenabgleich. Exportiere hierzu im PP mit CSV Export alle Buchungen deiner Options-Konten und Options-Depots. Gehe im PP in das Menü Datei/Exportieren/CSV-Dateien oder drücke strg-shift-s. Nun wird dir eine Übersicht all deiner Konten und Depots angezeigt. Wähle dein Optionen-EUR-Konto und den Button „Fertigstellen“, nun wirst du gefragt wo die Export-CSV-Datei abgelegt werden soll. Das gleiche noch einmal mit deinem Optionen-Dollar-Konto, falls es vorhanden ist. Sind der Options-Konto-/Depot-Paarung Wertpapiere mit abweichender Währung zugeordnet, zum Beispiel in deinem Dollar Options-Depot und Konto gibt es Wertpapiere mit EUR als Basiswährung, dann benötigen wir auch den Depot-Export um dieses erkennen und berücksichtigen zu können. Alle PP CSV-Dateien überträgst du für eine Auswertung zusammen mit deinem IB Kontoauszug.

Das Ergebnis des Abgleichs zwischen PP Export und IB-Kontoauszug ist hier beschrieben.